Willkommen

Herzlich Willkommen auf der Homepage der KG Änze Kääls!

Feierliche Ehrung der vier Jubilare

Karnevalistisch, außergewöhnlich und familiär könnte man die kleine Feierlichkeit am vergangenen Sonntag, dem 30.09.2018, beschreiben. Gleich vier Jubilare hatte die KG Änze Kääls in den eigenen Reihen zu verzeichnen:

Für ihre 65-Jährige Mitgliedschaft in der KG Änze Kääls wurden Walter Kaul und Josef Wolff geehrt.

Walter Kaul begann seine karnevalistische Karriere in der Burgwache, bevor er in den  Vorstand wechselte. Dort übernahm er gleich mehrfach die Ämter des Schatzmeisters sowie des 2. Vorsitzenden. Walter Kaul ist dem Verein bis heute unterstützend erhalten geblieben.

Josef Wolff unterstützte über Jahre hinweg die Vereinsarbeit. Zudem konnte auch eine kleine Anekdote erzählt werden: Josef Wolff stand vor vielen Jahren sogar schon als Sänger auf der karnevalistischen Bühne. Manch einer konnte es sichtlich kaum glauben, was dieser prompt zum Anlass nahm erneut ein Ständchen zu singen. Er präsentierte dies so gekonnt und sicher, dass keine Zweifel an seiner gesanglichen Vergangenheit mehr blieben.

Für ihre 70-Jährige Mitgliedschaft wurden Thea Anton und Franz-Josef Axler geehrt.

Thea Anton – den meisten wahrscheinlich besser bekannt als „Tante Thea“ – gründete sowohl das Kindertanzcorps als auch das Schnäuzer-Ballett der KG Änze Kääls. Sie war Tänzerin und später Trainerin der Burgwache und rund um den Karneval immer sehr aktiv. Sie ist bis heute stets um das Wohlergehen des Vereins bemüht.

Franz-Josef Axler – auch er ist unter seinem Rufnamen „Zack“ wohl allen besser bekannt – war jahrelang Tänzer in der Burgwache und zudem Beisitzer im Vorstand. Darüber hinaus war er stets um alle Wohle und Belange des Vereins bemüht. Noch heute unterstützt er die Vereinsarbeit so viel er kann.

Anlässlich dieser herausragenden Jubiläen befand der Vorstand: „Besondere Anlässe erfordern besondere Maßnahmen“. So fanden sich zu ihren Ehren über 60 Mitglieder in der Bürgerstube ein, um gemeinsam zu feiern. Der Auftakt wurde Präsident Edgar Müsch überlassen, der die Ehrungen vornahm. Dann wurde es lauter…vor der Türe fanden sich bereits die kleinen und großen Tänzerinnen und Tänzer ein. Die Kinder des Kindertanzcorps zeigten ihr Können zu ihrem Lied „Wolkenplatz“ und wurden zurecht bejubelt. Danach zog die Burgwache auf und präsentierte ihren Tanz zu „Ein Hoch auf die Liebe“. Diese schöne Kulisse wurde für ein großes Gemeinschaftsfoto mit den Jubilaren genutzt.

Im Anschluss lud der Vorstand zu einem gemeinsamen Mittagessen ein. In der Bürgerstube wurden alle mit Gulaschsuppe, Käseplatten, Schnitzeln und vielem mehr versorgt. Ein großer Dank geht an den geschäftsführenden Vorstand, der diesen schönen Vormittag organisiert und ausgerichtet hat.

Herzlichen Glückwunsch allen Jubilaren – wir hoffen, dass viele weitere Jahre gemeinsamer Vereinsarbeit folgen werden!

Der AK Kostüme lädt ein... Jetzt wird’s konkret!

Was es heißt, wenn sich die Frauen des Vereins am Freitagabend im Haus Schlösser treffen? Damenversammlung!

Alle sechs Jahre findet die Versammlung mit dem einzigen Hahn im Korb – Präsident Eddy – statt. Konkret wird hier mit dem Arbeitskreis Kostüme das erste Mal über das neue Gesellschaftskostüm im Prinzenjahr gesprochen. Das Kostüm trägt die Gesellschaft zu den Sitzungen, Terminen und Zügen…nunja, im Prinzenjahr eigentlich rund um die Uhr.
Warum sich nur die Frauen treffen? Der Präsident kennt die Antwort – „Lass die Frauen mal entscheiden, wir Männer ziehen dann eh an was sie uns sagen“. Na wenn das mal kein Wort ist. 😉

Erfolgreicher Gladiatorenkampf auf der Kirmes

In diesem Jahr hatte sich Matthias Klehr von der Kreissparkasse Köln etwas ganz besonderes ausgedacht… in den letzten Jahren war es bereits seine Idee gewesen, einen lebensgroßen Menschenkicker aufzubauen. In diesem Jahr sollte es nun einen Kampf der Gladiatoren geben. Hierbei traten die bekannten Teams der Karnevalsvereine, des Tambourcorps und der Kreissparkasse in drei Disziplinen gegeneinander an – Seilspringen, Tauziehen und der Gladiatorenkampf über bzw. unter 60 kg.

In heiß umkämpften Spielen sicherte das Team der Änze Kääls sich einen vorderen Rang. Es war lediglich der MGV punktgleich, was ein Stechen nach sich zog. Die Gladiatoren des Männergesangvereins waren eine Idee besser und konnten so den zweiten Rang hinter dem Gladiatoren-Sieger (dem Tambourcorps) belegen. Unsere Gladiatoren freuten sich dennoch über den glorreichen dritten Platz.

Mit diesem Platz einher geht die Aufgabe, am Vereinshaus einen Baum zu pflanzen, welcher wir natürlich nachkommen werden.

Kirmes 2019

Auf dem Bild seht ihr auch unsere schönen neuen Trikots, die vom Vorstand für den Verein angeschafft wurden. In diversen Größen sind wir nun mit weißen, bestickten Trikots, schwarzen Hosen und Stutzen ausgerüstet. Vielen Dank!

Das Hochzeitskarussell dreht sich weiter...

Am Freitag, 14.09. war die Burgwache erneut auf einer Hochzeit zu Gast. Marcus Engel, Trainer der Gruppe, konnte seiner ehemaligen Marie Carmen Nelles einen Wunsch erfüllen und hatte das Spalierstehen und den Auftritt organisiert. Wir wünschen dem Ehepaar alles Liebe, viele schöne Momente und eine Portion Konfetti im gemeinsamen Leben.

41788446_2143392932575403_5431377657830834176_n

Für einige Mädels und Jungs war es ebenfalls ein besonderer Tag – die neuen Tänzerinnen und Tänzer der Burgwache konnten im auswärtigen Porz ihren allerersten Auftritt absolvieren. Wir finden, das habt ihr super gemacht!

41772082_2143393979241965_2842764288295174144_n 42521687_300442217450107_7458323671438852096_n 42572511_348044999291317_5775762545239392256_n 42604356_1175048269327350_5060780164107993088_n 42608012_156595811942951_7692695256482971648_n 42625113_241609249866395_6820110665332555776_n 42669925_529666330812362_7366990143917391872_n

Tanzcorpsfahrt der Burgwache

TC-Fahrt

Vom 07.-09. September fuhr die Burgwache auf ihre diesjährige Tanzcorps-Fahrt. Mit 20 Mädels und Jungs ging es nach Bitburg. Gegen Freitagmittag starteten die ersten Autos Richtung Süden. Nachdem alle Zimmer bezogen wurden, ging es zum Abendessen. Wir mussten uns die Örtlichkeiten zwar mit anderen Gruppen teilen, konnten aber dennoch gemütlich beisammen sitzen. Den Abend ließen wir dann am Lagerfeuer ausklingen. Die Küchendamen bereiteten uns noch Stockbrotteig vor und so gab es Stockbrot und Marshmallows direkt aus dem Feuer. Der Abend endete spät und so ging man den Samstag etwas ruhiger an…

41438442_527254947722629_6767078217342779392_n

Nach dem Frühstück gab es die erste kreative Einheit, bei der Ideen zum Zusatztanz entstanden sind. Nach einer kleinen Mittagspause in der Sonne, konnten die Mädels noch ihre Kreativität beweisen und Juteturnbeutel bemalen. Wer im Anschluss allerdings unsere Zimmer aufsuchte, staunte nicht schlecht, ob er vielleicht im Seniorenzentrum angelangt war. Keine Musik, kein Bier, nur 20 schlafende Tanzcorpsmitglieder 😉

Am Abend wurde nach diesem verspäteten Mittagschlaf vor Ort gegrillt, bevor es für die ganze Gruppe zum Bowling-Center ging. Der ein oder andere testete neue Wurftechniken und war dabei mehr oder weniger erfolgreich. 😉 Uns wurde klar, dass unsere Karriere in der Bowling-Szene von kurzer Dauer war, als man uns fragte, ob wir nicht die Banden für Kinder hochfahren möchten, damit wir mit der Bowlingkugel wenigstens die Pins treffen… Spaß hatten wir natürlich trotzdem.

Nach einer kleinen Aufräum-Einheit starteten wir dann am Sonntagvormittag wieder Richtung Köln.

41403583_238253820182864_8142408006303219712_n

Und die Kirchenglocken läuten erneut...

40589361_2135793203335376_7561221329685315584_nAm Samstag, 01.09.2018 läuteten die schwarz-weißen Hochzeitsglocken erneut. Diesmal gratulieren wir  unserem Vereinsmitglied Jessica (geb. Kislat) und ihrem Mann Bernhard Kochanek ganz herzlich zur Hochzeit! Wir wünschen Euch viele zauberhafte Momente, Freude und Heiterkeit in Eurem gemeinsamen Leben.

40678018_573450963058254_6887820734559682560_n 40512527_275169706425045_846824502590439424_n 40493467_313076199500845_5199992307713048576_n 40393567_2135793276668702_6170820801130921984_n

40486144_2135793136668716_832849349024153600_n40496278_2135793426668687_2684814946134392832_o

Die Änze im Hochzeitsfieber

Auch ein zweites Ja-Wort aus den Reihen der KG Änze Kääls konnte diesen Sommer vernommen werden. Unsere 1. Geschäftsführerin Anika (geb. Höffken) und der „JÄK-Papa“ Manuel Roth haben sich getraut. Zum Standesamt kam eine Gruppierung der Gruppe JÄK, welche im Namen des Vereins gratulieren durfte.

Wir wünschen dem frisch gebackenen Ehepaar alles erdenklich Gute und viele schöne gemeinsame Stunden.

Hochzeit Manu und Anika II Hochzeit Manu und Anika

JÄK-Grillen - die Zweite

Am Samstag, 25.08., trafen sich die JÄK-Mitglieder wie angekündigt erneut zu einer Grill-Sause. Im Gegensatz zum ersten Grillen im Juni fand diese Feier im kleinen Kreise ohne Partner und Ehemalige statt. Der Stimmung tat dies keinen Abbruch – im Gegenteil, wurde so doch deutlich, dass auch eine Jugendgruppe sich weiterentwickelt und auch mit den „neuen“ JÄKs eine Zukunft hat. Das Konzept zweier Grillabende stieß auf allgemeine Zustimmung und kann so auch im folgenden Jahr fortgesetzt werden.

Da erneut Garten und Umgebung von Familie Müsch zur Verfügung gestellt wurde, konnten sich alle auf Salate, Gegrilltes und Nachtisch freuen. Auch ein, zwei…fünf Partien Flunkyball im Schein der Taschenlampen und mit musikalisch-karnevalistischer Untermalung durften nicht fehlen. Der ein oder andere Anwohner wunderte sich sichtlich, wieso im August Querbeat und Kasalla in den Straßen ertönte. Karneval ist in Worringen nun mal ganzjährig 😉

Sie haben sich getraut...

Am 14.07.2018 hat Julia (geb. Kaisig) ihrem Noppi das Ja-Wort vor traumhafter Kulisse und bei bestem Sonnenschein gegeben. Eine kleine Abordnung der Burgwache konnte dem Brautpaar gratulieren und Spalierstehen. Julia ist langjähriges Mitglied der JÄK und stand schon etliche Male für die Änze Kääls auf der Bühne.

Alles Liebe und unsere herzlichen Glückwünsche!

Ein Bild mit dem Brautpaar folgt zeitnah. Die Burgwache nutzte die traumhafte Kulisse für einige Fotos.

Hochzeit Julia IO Hochzeit Julia Hohczeit Julia III

Wir sind doch alle ein bisschen Prinz... Vorstandsfahrt 2018 nach Rheurdt

Vorstandsfahrt 2018

Insgesamt 23 Vorstands– bzw.  vorstandsnahe Mitglieder der KG Änze Kääls fuhren vom 20.07. – 22.07.2018 gemeinsam auf Vorstandsfahrt, um insbesondere die anstehende schwarz-weiße Prinzensession 2019/2020 zu planen, aber auch den Blick auf die Zukunft zu richten und die Vereinsgestaltung bis zum Prinzenjahr 2026 zu besprechen.

Vizepräsident Dominik Müsch hatte sich bereit erklärt, die Fahrt zu planen und das Tagungshaus St. Michaelturm in
Rheurdt, ausgewählt. Freitags war die Anreise bis zum Abendessen angesetzt und so versammelte man sich um Punkt 19 Uhr im Speisesaal. Die gemeinsame Abendgestaltung sah den Besuch der Gaststätte „Zur Linde“ vor. Versäumt wurde leider, dies auch dem Wirt mitzuteilen, und so war der Außenbereich bereits voll belegt. Kurzerhand einigte man sich darauf, die Tische und Stühle des Innenbereichs nach draußen zu schleppen und im Schein des Kirchenturms ein, zwei oder auch fünf Bier zu trinken…

IMG-20180723-WA0007



Am nächsten Morgen startete der Tag früh…für den ein oder anderen zu früh… das Frühstück war bereits um 08:30 Uhr. Ab 09:30 Uhr versammelten sich alle im Tagungsraum und blickten gespannt auf die vorbereitete Präsentation. „Die Änze jetzt und in Zukunft“ lautete das Motto, das Präsident Eddy Müsch vorbereitet hatte. Das Wochenende sollte unterteilt werden in zwei große Blöcke – „Prinzenjahr 2020“ und „die Änze Kääls bis 2026“.
Was es eigentlich für einen Vorstand heißt, ein Prinzenjahr auf die Beine zu stellen, wurde den Beteiligten erst in den folgenden Stunden so richtig bewusst. Verschiedene Gruppen fanden sich ein, um themenspezifisch die anstehenden Aufgaben zu verteilen. Bau der Hofburg, Werbung der Sponsoren oder eine Location für die Fotos finden, stand ebenso auf der Agenda, wie die Frage „Was macht eigentlich eine Hofdame?“. Auf manche Dinge konnten Antworten gefunden werden, andere konnten beruhigender Weise auch wieder abgegeben werden oder es wurden Arbeitskreise für die Bearbeitung zuhause gebildet. „Wir sind doch alle ein bisschen Prinz“ beschreibt als inoffizielles Motto der Fahrt sehr eindrücklich, was für einen hohen Arbeitsaufwand diese „wenigen“ Karnevalswochen für den gesamten Verein bedeuten.


Nach Mittagsessen und Kaffee und Kuchen ging es frisch gestärkt in den Themenblock 2. Hierbei wurden diverse – den Verein betreffende – Anliegen besprochen. Neben der Gestaltung der Jubiläumsorden oder der Aktualisierung der Satzung, konnte der Vorstand auch zufrieden auf die zahlreichen Vereinstermine blicken. Sommerfest, Vereinsausflug, Weihnachtsfeier, Kneipentour…Einig war man sich, dass diese auch in den folgenden Jahren bestehen bleiben sollen.


Am Abend versammelten sich alle erneut unter dem Kirchturm. Der Wirt, aber auch die anderen Gäste kannten uns bereits und so konnte eine lockere und gesellige Runde den Tag Revue passieren lassen. Die ein oder andere kreative Idee entsteht eben auch außerhalb der Tagungsräumlichkeiten…


Das Frühstück des nächsten Morgen konnte auf 09:00 Uhr herausgehandelt werden und so startete der letzte Tagungsblock um 10 Uhr, ehe um 13:30 Uhr alle Vorstandsmitglieder die Heimreise antreten konnten… vollgepackt mit Informationen, Fragen, Themen und natürlich neu gegründeten Arbeitskreisen, die im heimischen Worringen auf die Bearbeitung warten.
Einig waren sich alle, ein Stückchen Prinz und ein Stückchen KG Änze Kääls mitzutragen und so jeder seinen individuellen Teil zum Gelingen beitragen zu können.

IMG-20180723-WA0000

Sommerfest 2018

Schaut nochmal rein, die Fotos folgen zeitnah!

Unter dem tagesaktuellen Motto „WM-Party“ fanden sich zahlreiche Änze-Mitglieder, Freunde, Förderer und Gäste ein, um im Rahmen des Sommerfestes der deutschen Nationalmannschaft die Daumen zu drücken. Die Kleingartenanlage wurde entsprechend schwarz-rot-gold geschmückt. Die meisten Gäste kamen der Einladung nach, sich kleidungstechnisch anzupassen und so wimmelte es von weißen, roten und grünen WM-Trikots. Das ein oder andere FC-Trikot blitzte ebenfalls auf – echte FC-Fans lassen sich eben nie unterkriegen. 😉

Zu Beginn begrüßte Präsident Eddy Müsch die mehr als 70 Gäste und eröffnete das Buffet. Ein Sturm auf Salate, Lebekäse, Spießbraten und viele weitere Leckereien begann. Pünktlich um 20 Uhr lief dann auch die Technik und so konnten alle gemeinsam mit dem deutschen Team mitfiebern. Als in der letzten Sekunde das Siegtor fiel, waren alle Änze in ausgelassener Feierstimmung.

Der weitere WM-Verlauf ließ darauf schließen, dass wir häufiger gemeinsam Spiele ansehen sollten…blieb das Spiel dieses Abends gegen Schweden doch das Einzige, bei dem ein Sieg geholt werden konnte. An das frühe Turnier-Aus der deutschen Mannschaft dachte an diesem Abend jedoch noch niemand, und so wurde bis tief in die Nacht gemeinsam gefeiert, gelacht und gesungen.

Ein Dank an die Organisation geht dieses Jahr an die Burgwache, die mit tatkräftiger Unterstützung des Vorstandes für die Ausrichtung des Sommerfestes gesorgt hat.

Erstes Sommerfest der JÄK 2018

Bereits eine feste Tradition des gemeinsamen JÄK-Lebens ist es, einmal im Jahr ein Sommerfest zu veranstalten. Dieses Jahr dachte man sich – warum einmal feiern, wenn das auch zweimal geht? Und so traf sich die JÄK zum ersten Sommerfest im Juni, um gemeinsam mit Partnern und Ehemaligen zu grillen. Das zweite Sommerfest wird im August JÄK-intern stattfinden.

JÄK Sommerfest 2018 3

JÄK Sommerfest 2018 2

Zu Beginn wurde natürlich der Grill angeworfen und das Salatbuffet inspiziert. Vor lauter Salaten, selbstgebackenen Broten, Rohkost und Kuchen konnte man kaum noch die – netterweise von Inge und Wolfgang Müsch zur Verfügung gestellte – Küche erkennen.

Dafür, dass das Sommerfest auch seinem Namen gerecht wurde, sorgten die männlichen „JÄK’s“, die kurzerhand den Gartenschlauch und Wasserpistolen auspackten und eine Wasserschlacht starteten. Diese endete – und auch das ist wohl nun Tradition – im  gemeinsamen Flunkyball-Spiel auf der Straße. Hierbei versuchen zwei Mannschaften eine Flasche mit einem Ball umzuwerfen, damit sie Bier trinken dürfen. Ein Spiel, welches quasi für die JÄK erfunden wurde 😉

Am Ende des Abends war man sich einig, es war ein schöner Abend und Tradition ist Tradition…JÄK-Sommerfeste wird es natürlich auch in Zukunft geben.

JÄK Sommerfest 2018 1 JÄK Sommerfest 2018 4

Wir sind Prinz...2019/20

Auf der Jahreshauptversammlung  beschäftigte die Mitglieder nicht nur die Wahl des Vorstands. Gegen 22.00 Uhr wurde es aufgeregt-unruhig, als Präsident Edgar Müsch verkünden durfte, dass man mit großen Schritten auf die Prinzensession zugeht und damit verbunden die Kandidatur für die Prinzenstellung der Session 2019/20 ansteht. Dies ließ sich ein Mitglied der Änze Kääls nicht zweimal sagen und so durfte der Bewerber zur Wahl antreten. Mit Stimmzetteln gewappnet ging es in die wohl spannendste Auszählung seit der letzten Prinzenwahl.

Diese verlief für den Bewerber sowie alle Unterstützer höchst positiv. Wir haben einen Prinzenanwärter! Dieser freute sich natürlich umso mehr und rief die anwesenden Mitglieder mit einer emotionsgeprägten Rede dazu auf, ihn und den baldigen Hofstaat zu unterstützen und teilzuhaben an dem, was nun auf alle zukommen mag. Wer mag, kann hier schon mal einen Blick auf die frischgebackenen Prinzen-Beine werfen. Diese wurden durch die Frauen der Gesellschaft bereits inspiziert und durch ein Autogramm für Prinzen-würdig erklärt.

_L3A2317-2_preview

Jahreshauptversammlung

_L3A2311-2_preview

Am Samstag, 28.04.2018 trafen sich die Mitglieder der KG Änze Kääls zur diesjährigen Jahreshauptversammlung im Vereinshaus. Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus… so stand neben den Vorstandswahlen auch die Kandidatur und Wahl zum Prinzenkandidaten der Prinzensession 2019/20 auf der Agenda.

Nach einem umfassenden Bericht über das vergangene Geschäftsjahr und der Verlesung des Kassenberichts, wurde der Vorstand durch Bericht des Kassenprüfers Manuel Roth nach einstimmiger Abstimmung entlastet. Die dann anstehende Wahl des neuen Vorstandes wurde durch Heinz Pesch souverän geleitet. Während Edgar Müsch als Präsident und Dominik Müsch als 2. Vorsitzender bestätigt wurden und auf die bereits eingespielte Unterstützung durch den 1. Schatzmeister Michael Speth sowie den 2. Schatzmeister Wolfgang Müsch setzen können, gab es Veränderungen in der Geschäftsführung. Anika Höffken wird nun als 1. Geschäftsführerin dem Vorstand zur Seite stehen und kann dabei auf tatkräftige Mithilfe der neuen 2. Geschäftsführerin Isabell Schoepe setzen.

Der geschäftsführende Vorstand wurde somit wie folgt gewählt:

Präsident: Edgar Müsch
2. Vorsitzender: Dominik Müsch
1. Schatzmeister: Michael Speth
1. Geschäftsführerin: Anika Höffken

sowie

2. Schatzmeister: Wolfgang Müsch
2. Geschäftsführerin: Isabell Schoepe

Die weiteren Vorstandsmitglieder setzen sich zusammen aus Beisitzern, Vertretern der Tanzcorps, Vertretern der anderen Gruppierungen, sowie den entsandten Sprecherinnen des Senats und der Burgwache. Diese könnt ihr hier nachlesen.

Die Jahreshauptversammlung endete nach verschiedenen anderen Punkten traditionsgemäß mit dem gemeinsamen Singen des Büttenmarsches. Die Mitglieder und der Vorstand freuen sich auf ein neues gemeinsames erfolgreiches und arbeitsintensives Vereinsjahr.

Biermeile bei strahlendem Sonnenschein

Bei wunderschönem Wetter bis zu 28 Grad wurde die Biermeile von Manfred Schüller, Präsident der KG Löstige Junge, „angezapft“. Das erste Bier war schnell geleert und so fanden sich freitags wie samstags immer mehr Menschen ein, um mit den Worringer Vereinen zu erzählen, an der Torwand ihr Glück zu versuchen und das ein oder andere Bier zu trinken.

31131076_2029337717314259_3605766277351130319_n 31064294_2029337613980936_5331135005483322459_n 31081514_2029785927269438_6647378966978402142_n

Das Festkomitee Worringer Karneval hatte sich eine Neuerung einfallen lassen und so gab es dieses Jahr Rundlauf-Karten, mit denen die kulinarische Biervielfalt erkundet werden sollte. Die ganze Biermeile stand unter dem Motto „WM“, was durch Trikots und Flaggen ausgedrückt wurde. Die Stimmung war gut & so war man sich einig, nächstes Jahr wieder dabei zu sein.

31150362_2029785953936102_7332545213224550517_n 31064268_2029337637314267_5453647269233385775_n

Die JÄK startet in die Session 2018/19

Bei strahlendem Sonnenschein und kühlen Getränken startete am Freitag, 13.04.2018 die Gruppe JÄK in die Vorbereitungsphase für die neue Session. Neben ersten Ideen für neue Sketche, wurden auch schon Termine für das jährliche Sommerfest und Überlegungen zur kommenden Session angestellt. Wie immer sind solche Treffen in gemütlicher Runde schön, um gemeinsam zu erzählen und miteinander Zeit zu verbringen.

Jäk042018

Trainingsstart mit vielen neuen Gesichtern

Am Montag, 09.04., startete die Burgwache mit dem diesjährigen Training. Es konnten rekordverdächtige Mitgliedszahlen vernommen werden – nachdem nach der letzten Session noch 13 aktive Tänzer und Tänzerinnen übrig blieben, konnten 10 neue Gesichter hinzugewonnen werden – aus dem vereinsinternen Nachwuchs, genau so wie von außerhalb. Wir sind gespannt, was das Training so bringen wird und gehen gestärkt mit 23 Tänzern und Tänzerinnen in die neue Session 2018/19.

Narrencup 2018

NarrencupIm Februar wurde wieder die beste karnevalistische Fußballmannschaft Worringens gesucht. Natürlich ließen es sich auch einige Mitglieder der Änze Kääls nicht nehmen, um diesen Titel zu kämpfen. Nach einer kleinen Einweisung durch den Ausrichter Gypsi startete das Turnier am frühen Vormittag in der SG Worringen. Nachdem die Gruppenphase gemeistert wurde, ging es durchs Viertelfinale bis ins Halbfinale. In einem hart umkämpften Spiel um Platz 3 endete dann für uns der diesjährige Narrencup.

Wie jedes Jahr ist es toll zu sehen, was in Worringen auch abseits des Karnevals auf die Beine gestellt wird, um Jung und Alt zusammenzubringen. Und auf unsere Fußballer sind wir natürlich ganz besonders stolz!

Dienstagstreck 2018

Nach einem gemütlichen Frühstück in noch kleinerer Runde in der Bürgerstube erfuhr der Zug der Änze ab der zweiten Station, der Kreissparkasse, traditionell großen Zulauf. Den sechsten Tag in Folge zu feiern, ermüdet selbst die geübtetsten Karnevalisten. Wer will es ihnen da verdenken, den Wecker mal eine Stunde später zu stellen? In diesem Jahr teilte man sich die Sparkasse nicht wie sonst mit der Großen Karnevalsgesellschaft, sondern mit der KG Närrische Grielächer – der diesjährigen Prinzengesellschaft. Nach einem Austausch in geselliger Runde zog es uns dann ins Zint Tünnes. Nach diesem Stop folgte die Mittagspause, die in der Taverne stattfand. Nach Gyros und Grillteller erreichte der Änze-Zug den Edeka, der zum ersten Mal am Gesellschaftsempfang an Karnevalsdienstag teilnahm. Bei Bockwurst und Kölsch konnten auch die letzten hungrigen Änze gesättigt werden. Nach einem Abstecher zum Schlösser und einem zugegebenermaßen langen Fußweg zu Gabriels Pinte, fanden sich die Änze gegen Abend im Vereinshaus ein, um dort die Session 2017/18 ausklingen zu lassen.

Rosenmontag 2018

Zum Album gelangst du hier: Rosenmontag 2018

An Rosenmontag trafen sich die Änze schon früh um 09.00 am Aufstellplatz.
Das diesjährige Motto „Mottos vun Hück un früherer Zick“ wurde mit dem Thema „Tanzen“ wunderbar umgesetzt. Neben unseren drei Tanzcorps – Kinder- und Jugendttanzcorps, sowie Burgwache – waren auch die übrigen Mitglieder dieses Jahr als Tänzer unterwegs.

Rosenmontag GruppeRosenmontag JTC 

Die Stimmung am Wegesrand war genau so gut wie in der Gruppe. Es ist immer wieder eine Freude die ganzen bunten und fröhlichen Gesichter zu sehen. Eine besondere Geschichte brachte uns dieses Jahr Salah – unser „gefundenes Maskottchen“. Er stand am Wegesrand und war als Panda-Maskottchen verkleidet. Schwarz-weiß? Perfekt! Kurzerhand wurde er mitgezogen und hatte sichtlich Spaß den Rosenmontagszug mal aus einer anderen Perspektive zu erleben.

Rosenmontag Burgwache  KTC

Auch das Wetter ließ uns nicht im Stich und so strahlten Prinz Detlev I. und die Sonne auf dem Zillikensplätzchen um die Wette. So endete der Rosenmontagszug 2018 im Kreise der Änze Kääls inklusive Panda im Forum der Grundschule bei Gulaschsuppe, Kölsch und Cola. Wir hoffen euch alle im nächsten Jahr wieder zu sehen.

Fackelzug 2018

Zum Album gelangst du hier: Karnevalssamstag 2018

An Karnevalssamstag waren wir mit einer Abordnung beim Fackelzug vertreten.

Fackelzug 1 Fackelzug 2 Fackelzug 3 Fackelzug Burgwache

Weiberfastnacht - Eröffnung Straßenkarneval 2018

Zum Album gelangst du hier: Weiberfastnacht 2018

Natürlich waren auch viele Änze mit dabei, als die Worringer Jecken auf dem Zilikens Plätzchen schon vor 11:11 Uhr ordentlich feierten. Die Senatoren unseres Vereins hatten es sich mal wieder nicht nehmen lassen die Schwaz-Wießen mit Getränken zu versorgen. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön!

Eröffnung Stassenkarneval 2018

Auf der Bühne des Plätzchens moderierten Marcus Engels und Fabian Dittgen gekonnt durchs Programm. Zur Erheiterung trugen außerdem das Funkencorps sowie einige Worringer Gesangsinterpreten bei. Bei bestem Wetter konnte so seine Tollität Prinz Detlev I. samt seinem Hofstaat begrüßt werden.

Eröffnung Stassenkarneval2

Tanzfestival 2018

Bereits zum vierten Mal fand am Karnevalsfreitag im voll besetzten Vereinshaus das Tanzfestival der Kinder- und Jugendtanzcorps statt. Eine bunte Meute Kinder enterten das Vereinshaus, um dort allen zu zeigen, was sie seit dem Sommer Woche für Woche einstudiert haben. Es ist immer wieder toll zu sehen, wie viele karnevalsbegeisterte Kinder und Jugendliche zusammenkommen, um den Worringer Karneval bestehen zu lassen. Um Nachwuchs brauchen wir uns definitiv keine Sorgen zu machen.

 020 Tanzfestival 2018  021 Tanzfestival 2018

Und auch unser Kinder- sowie Jugendtanzcorps zeigte mit Bravour die neuen Tänze. Die Änze-Familie kann stolz auf diesen tollen Nachwuchs sein.

041 Tanzfestival 2018 048 Tanzfestival 2018 076 Tanzfestival 2018 077 Tanzfestival 2018 080 Tanzfestival 2018

Wagentaufe 2018

Was machen eigentlich die Wagenbauer?
Das präsentieren sie jährlich auf der „Wagentaufe“. Wie jedes Jahr wurden sämtliche Schals, Jacken und Handschuhe in Vereinsfarben zusammen gesucht (in der Halle ist es wirklich seeehr kalt…) und sich auf den Weg nach Langel gemacht, um die Arbeit des vergangenen Jahres zu bestaunen. Die Wagen der Gesellschaften sowie der Prinzenwagen werden an diesem Samstagvormittag präsentiert und dann von Prinz Detlev I. abgenommen. Das Fest wird durch Bratwurst, Reibekuchen, Waffeln und das ein oder andere Kölsch abgerundet.

Wagentaufe4 2018

Auch wenn Langel nicht ganz Worringen ist, ist es dennoch toll zu sehen, dass sich jedes Jahr so viele Änze auf den Weg machen und unsere Wagenbauer unterstützen. An diese geht natürlich ein besonderer Dank für das jährliche Schuften, Werkeln und natürlich Bratwurst-Braten. Wir hoffen, dass auch nächstes Jahr die Unterstützung der Änze so groß sein wird, denn spätestens an Rosenmontag ist doch jeder stolz, einen tollen schwarz-weißen Wagen hinter sich zu sehen.

Wagentaufe 2018 Wagentaufe2 2018 Wagentaufe3 2018

Abschlusssitzung 2018

Bei der diesjährigen Abschlusssitzung im voll besetzten Worringer Vereinshaus konnten die Änze sich gleich mehrfach freuen. Mit fünf auf die Sitzung gewählten Nummern waren wir vertreten und konnten ein wenig „schwarz-weißes Änze-Gefühl“ verteilen. Den Auftakt machten die „Verdrüchten Früchte“ – eine neu gegründete Formation ehemaliger, mittlerweile zu erwachsen gewordener JÄK-Mitglieder. Ihr Sketch zum Thema „Militär“ kam bei Prinz und Publikium hervorragend an. Die zweite Hälfte wurde unsererseits von Jacqueline Winters eröffnet, die mit ihrem wortgewandten Vogel „Oskar“ den Saal zum Lachen brachte. Seit vielen Jahren zusammen auf der Worringer Bühne stehen nun auch Bianca Knuth und Thomas Schönenberg, die das Lied „Du bes Kölle“ darbrachten. Ebenso gesanglich hervorragend kam Doris Pesch mit „Dröm loß mer noch ens schunkele“ an. Den Abschluss bildete die Burgwache, die ihren Zusatztanz zum Thema „Indianer“ ein weiteres Mal zeigen durften. Wir waren uns alle einig – wir haben eine tolle Sitzung gesehen.

Abschlusssitzung Burgwache 2018 Abschlusssitzung Jacqueline und Oskar 2018 Abschlusssitzung Thomas und Bianca 2018 Abschlusssitzung Verdrüchte Früchte 2018

Prinzenproklamation 2018

Bei der diesjährig sehr kurzen Session mussten die Karnevalisten früher ran, als gewohnt. Die erste Sitzung des Jahres, die traditionelle Prinzenproklamation, auf der Prinz Detlev I. proklamiert wurde, fand schon am Freitag, 05.01.2018 statt. Auf dieser Sitzung werden dem Prinzen die Symbole seiner Macht überreicht: Zepter und Stadtschlüssel. Das Programm zu diesem Ehrentag wird von ihm selbst zusammengestellt. Um so erfreulicher ist es für uns Änze, auch etwas zum Programm beitragen zu dürfen. Doris Pesch und Vicki Müsch sangen „Ich dräume wirklich jede Naach vun Dir“ und die Burgwache präsentierte ihren diesjährigen Marsch.

Prinzenproklamation 2018 Vicki und Doris Prinzenproklamation 2018 Burgwache

11.-11.-Sitzung 2017

Auch in diesem Jahr waren die Änze wieder auf der 11.-11.-Sitzung vertreten. Neben der Burgwache, die dieses Jahr ihren neuen Marsch zu „Ein Hoch auf die Liebe“ schon vor der eigentlichen Session präsentieren konnte, bildete unsere Literatin und Sängerin Vicki Müsch den Abschluss des zweiten Sitzungs-Drittels mit ihrem Lied „Kölner Leechter“.

Menschenkicker-Turnier 2017

Im September hörte man wieder „3 x Wurringe – Alaaf“ übers Zillikensplätzchen schallen. Doch was war dort los?

Menschenkicker 2017

Das diesjährige Menschenkicker-Turnier stand an. Mannschaften aus Worringen trafen sich zum Kickern im etwas anderen Format. Beim Menschenkicker wird ein klassischer Kicker im XXL-Format aufgebaut, an den Stangen stehen statt Figuren dann Menschen – oder wie hier – Karnevalisten. Ein lustiger und sportlicher Nachmittag wurde bestritten, bei dem die Änze sowohl Mannschaft als auch anfeuernde Fans bereitstellte. Wir würden uns auch im nächsten Jahr über viel Unterstützung freuen, denn nur mit den jubelnden Leuten am Spielfeldrand macht eine solche Veranstaltung erst richtig Spaß.

Die Burgwache auf Tanzcorpsfahrt 2017

Tanzcoprsfahrt 2017

Im September 2017 war es wieder soweit – die Tanzcorpsfahrt stand an. Dieses Jahr besuchten die 15 Mädels und Jungs der Burgwache die Villa Hubertus, ein Haus mitten in der Eifel. Das erste Auto – wohlgemerkt das „Männer-Auto“ – machte sich bereits Freitagmittags auf den Weg und sollte vor Ort einkaufen gehen. Gar nicht so einfach, wenn die weibliche Hälfte des Tanzcorps fehlte. Dass die Jungs sich vor derart große Probleme gestellt sahen, war uns allen unklar. Zur allgemeinen Sicherheit – und aus Angst davor, von den Jungs lediglich Bier und Currywurst serviert zu bekommen – wurden die Einkäufe dann doch lieber aus dem heimischen Worringer Supermarkt in die Eifel importiert. Vor Ort erwartete uns eine weitere Überraschung – im Haus lebte der Vermieter auch selbst und so saßen wir zu späterer Stunde plötzlich mitten in der Geburtstagsfeier seiner Tochter. Es tat der Stimmung aber keinen Abbruch, eher im Gegenteil.

Samstags stand der sportliche Teil des Wochenendes auf dem Plan – eine Wanderung durch das Naturerlebnisgebiet Nettersheim – dank „Olly“ einem wegweisenden Igel, kamen wir nach einigen Stunden über viele Zwischenstationen nach Hause. Den Abend bestritten die Jungs am Grill und die Mädels vor dem Kamin. Es schlossen sich etliche Runden „Werwolf“ – ein kreatives Kartenspiel – an. Unsere dienstälteste Tänzerin Jacqueline übernahm selbstverständlich die Rolle des „Häuptlings“ – eine besonders entscheidungsgebende Rolle dieses Spiels. Aufgrund ihrer Rolle war dann irgendwann zwischen Grillwurst und Abschlussbier die Idee für den diesjährigen Zusatztanz zum Thema „Indianer“ geboren. Unseren Trainern konnten wir somit guten Gewissens auch den tänzerischen Part des Wochenendes präsentieren.

Am nächsten Morgen beendete das gemeinsame Frühstück die diesjährige Fahrt und wir machten uns auf den Rückweg. Die Fahrt war in jeder Hinsicht gelungen, harmonisch und kreativ. In dem Sinne, auf viele weitere Fahrten und die Villa Hubertus – Alaaf!

JÄK-Grillen

_X0A0050_preview

Auch dieses Jahr fand wieder das bei der Gruppe JÄK beliebte Sommer-Grillen statt. Mit Würstchen, Bier und Karnevalsmusik fand man sich traditionell bei JÄK-„Mutti“ Ela Müsch im Garten ein, um einen geselligen Abend zu verbringen. Es wurden Neuigkeiten ausgetauscht, gelacht, getrunken und das ein oder andere Spiel wurde ausgepackt. Vielen Dank für die Bereitstellung des Grillplatzes, auf das nächste Grillen freuen sich die „Jungen Änze Kääls“ schon. :)

_X0A0001_preview

Pyjama Party op Kölsch - Sommerfest 2017

1

Unter dem Motto – „wer sich bettet ach so fein, kann nur ein Änze sein“ – fand das diesjährige Sommerfest am Samstag, den 01.07.2017 als Pyjama – Party statt.
Jedes Jahr ist eine andere Gruppierung zur Organisation berufen und so wurde das Fest diesmal vom Original Wurringer Buure Schäuzer Ballett ausgerichtet.

2 3

Die Schnäuzer Mädels haben lange geplant, voller Freude vorbereitet und mit großer Teilnahme von Mitgliedern und Freunden ein schönes Fest veranstalten können. Bei dem fast in „Eigenregie“ hergestelltem „kölschen Buffet“ war für jeden Geschmack etwas dabei; alles reichlich und der beigestellte Nachtisch lockte auch die süßen Gäste. Dank DJ Achim wurden alle auch hervorragend mit bunt gemischter Musik zum Tanzen animiert. Wir hoffen, dass alle einen schönen Abend hatten und freuen uns auf das nächste Sommerfest.

4

Ältere Nachrichten findet ihr hier!

Jetzt vormerken!

Kostümsitzung: Sa., 19.01.2019
Herrensitzung: So., 10.02.2019