Senat

90868d - AKW Senat

Der Senat im November 2013 – © und Nutzungsauflagen siehe Impressum

Der Senat wurde Anfang 1970 ins Leben gerufen. Der Vorstand wählt als erstes Senatorenmitglied Thea Anton, die damit den Senatsorden erhielt. Erweitert werden die Senatoren über Vereinsmitglieder die sich über Jahrzehnte hinweg verdient gemacht haben.

Einmal im Jahr unternimmt der Senat einen Ausflug, an dem auch die Familienmitglieder der Senatoren teilnehmen. Zuletzt besuchte man Valkenburg und Brügge. Selbstverständlich treffen sich die Senatoren nicht nur zu ihren Ausflügen. Bei den regelmäßen Treffen, die abwechselnd bei einem der Senatsmitglieder stattfinden, wird immer munter über den Verein geklönt. So traf man sich bespielsweise zum Fischessen bei Josef Wolff.

Laut Satzung steht der Senat dem Vorstand beratend zur Seite. Darüber hinaus pflegt er aber auch weitere Bräuche. So treffen sich die Senatoren jedes Jahr am Mittwoch vor Weiberfastnacht auf dem Worringer Friedhof, um den verstorbenen Senatsmitgliedern zu gedenken und auf ihren Gräbern Kränze niederzulegen. Ferner stiften die Senatoren traditionsgemäß den Frühschoppen der Änze an Weiberfastnacht auf dem Zilikensplätzchen.

Ein Highlight in der jüngeren Vergangenheit des Senats war die Jubiläumsfeier zu Ehren von Thea Anton und Franz-Josef Axler. Die beiden blicken zusammen auf 120 Jahre Änze zurück. Ein guter Anlass den Verein zusammenzutrommeln und die beiden hochleben zu lassen!

senatsordenIm Jahr 2010 wurden gleich sechs Änze-Mitglieder zu neuen Senatoren ernannt. Dazu gehören unsere ehemaligen Prinzen Rolf „Rolli I.“ Jansen, Edgar „Eddy I.“ Müsch, Jürgen „Jürgen I.“ Winters und Stephan „Stephan II.“ Güsgen. Der neu angefertigte Senatsorden (links) wurde außerdem unserem Ehrenpräsidenten Heinz Pesch und seiner Fraus Doris Pesch verliehen.