Eddy I.

Session 1995/96: Der Happyprinz – Hochzeit an Weiberfastnacht

Eddy I. auf seinem Prinzenwagen    Bereits mit 29 Jahren schwang Eddy das Zepter über den Köpfen der Jecken. Damit ist er bis heute der jüngste aller Änze-Prinzen. Auch im Vergleich mit den anderen Vereinen zählt er zu den jüngsten, die jemals dieses Amt bekleideten.

Sein Prinzenmotto lautete „Alt und Jung – Fastelovend hält uns in Schwung“. Dieses verbreitete er mit viel Freude unter den Worringer Jecken. Unterstützt wurde er dabei von seiner Hofnärrin Inge Müsch, den Hofdamen Simone Geuer (später Wieland), Hannelore Schönenberg, Iris Hohlfelder (später Kiefernagel) und Heike Simon, sowie seiner Verlobten Vassiliki (Vicki) Margaretis. Das Highlight seiner Regentschaft fand ausnahmsweise nicht in Worringen statt, denn er heiratete Vicki auf Weiberfastnacht im Standesamt der Stadt Köln! Selbstverständlich waren viele Änze anwesend, die extra in Bussen angereist waren, um dabei zu sein, wenn ihr Prinz im Ornat seiner Frau das Ja-1996gfWort gibt.

Der junge Prinz ist bis heute Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Worringen, die ihn während des Prinzenjahres kräftig unterstützten und für stets ausverkaufte Hallen sorgten.
Die Mädels seines Hofstaates fanden Eddys auf der Bühne oft gebrachten Satz „Ich bin so happy!“ so bezeichnend, dass er von ihnen einen „Happy Hippo Snack“-Orden bekam.

Der Refrain seines Prinzenschlagers lautete:

Fastelovend hält uns – alt und jung –
et janze Johr üvver en Schwung.
Rejeet Prinz Eddy dann en Wurringe am Rhing,
kann Fastelovend nit mih schöner sin!
Kann Fastelovend nit mih schöner sin!